Begegnungsland verabschiedet Hannelore Gerum und begrüßt Dagmar Weber

Große Veränderungen in der Geschäftsstelle des Begegnungsland Lech-Wertach e. V. wurden vollzogen: Seit der Gründung im Jahr 2008 war Hannelore Gerum für die Betreuung der Geschäftsstelle des Begegnungslands Lech-Wertach zuständig. Somit war sie eine Frau der ersten Stunde für die Regionalentwicklung in der Region: Zwei erfolgreiche Bewerbungen zur LEADER-Region und mehr als 60 LEADER-Projekte hat sie an wichtiger Stelle begleitet. Für die Mitglieder und Projektträger war sie die zentrale Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle. Nun ging Hannelore Gerum in den verdienten Ruhestand. In diesem neuen Lebensabschnitt möchte sie vermehrt Zeit mit ihren Lieben verbringen. Franz Feigl, erster Vorsitzender des Begegnungslands, bedankte sich im Namen aller Mitglieder und Vorstände für ihre jahrelangen wertvollen Dienste. Ebenso bedankte sich Geschäftsführer Benjamin Früchtl für die tolle Zusammenarbeit über mehr als 11 Jahre hinweg.
Auf die Königsbrunnerin Hannelore Gerum ist nun die Bobingerin Dagmar Weber gefolgt. Sie ist in Wehringen aufgewachsen und somit ein echtes Kind der Region. Die ausgebildete Bürokauffrau ist seit dem 1. April 2021 als Assistentin der Geschäftsführung beim Begegnungsland tätig. Vorher war sie rund 30 Jahre bei Trevira in Bobingen abgestellt. Dagmar Weber freut sich auf ihre neue Aufgabe und hofft, schon bald alle Akteure in der Region auch persönlich kennenzulernen, wenn es die Corona-Pandemie wieder zulässt. Franz Feigl und Benjamin Früchtl wünschten ihr zum Start alles Gute und freuen sich auf die Zusammenarbeit.

Bilder: Andreas Eser, Benjamin Früchtl